Titelbild The BeerPong ChallengeLogo The BeerPong Challenge

The BeerPong Challenge

32 Mitglieder · 105 Turniere · 2736 TurnierteilnahmenDiesem Verein beitreten

Regelwerk von The BeerPong Challenge

Hier findest du die offiziellen BeerPong Regeln von The BeerPong Challenge.

  1. Gespielt wird immer 2 gegen 2, mit 10 Bechern pro Team.
  2. In der Vorrunde wird durch Münzwurf/"Schere, Stein, Papier" entschieden welches Team anfängt.
  3. In der Endrunde darf das höher gerankte Team entscheiden, ob es anfangen - oder die Seite des Tisches wählen möchte.
  4. 2 Würfe pro Team und Runde - jeder einmal!
    1. Becher werden erst getrunken, wenn beide Würfe eines Teams abgeschlossen sind. Der Ball wird sofort aus getroffenen Bechern entfernt.
    2. Sonderfall 2 Treffer: Werden beide Würfe eines Durchgangs getroffen, erhält das Team einen weiteren Wurf. Der ausführende Spieler darf bei diesem Wurf immer frei gewählt werden.
    3. Sonderfall "Same Cup": Werden beide Würfe eines Durchgangs in den selben Cup getroffen, müssen dieser und zwei weitere Cups getrunken werden.
    4. Für jeden Becher, der durch Trickshot getroffen wird, muss 1 Becher extra getrunken werden. Trickshot: Wenn der Ball Kontakt mit einem Gegenstand aufnimmt (auch Körperteil) bevor er einen Becher berührt und in einen Becher fällt. Dabei darf der Ball, sobald er irgendetwas berührt hat (z.B. Becherkante) weggeschlagen/gefangen werden.
  5. Defense nur hinter der eigenen Tischkante!
    Sollte dennoch ein Körperteil des Gegners vor dessen Tischkante getroffen werden, zählt ein vom Werfer entschiedener Cup als getroffen.
  6. Sobald der Ball nach einem Wurf einen Gegenstand berührt hat (Tisch/Becherkante) darf dieser gefangen oder weggeschlagen werden, es sei denn er berührt die Innenseite eines Bechers.
  7. Eine Beeinflussung des Balls durch Pusten oder Fächern ist untersagt.
  8. Beim Wurf muss der Werfer hinter dem Tisch stehen. Verschiebt sich der Tisch beim Wurf, ist dieser ungültig und wird nicht wiederholt. Es gibt keine "Ellbow-Rule".
  9. Die Becher des Gegners dürfen nur zu Beginn des eigenen Durchgangs, und insgesamt nur 2 mal umgestellt werden. Dabei darf die Länge der Anfangsformation nicht überschritten werden. 4 Becher in einer Reihe sind nicht erlaubt!
  10. Alle Becher werden, unter Beachtung der aktuellen Formation, vor jedem Wurf wieder an ihre Position geschoben.
  11. Wenn Becher durch Missgeschicke von einem Team umgeworfen werden oder der Ball hinein fällt, zählen diese als getroffen.
  12. Overtime
    1. Ist der letzte Becher getroffen, hat das "Verliererteam" die Chance zur Overtime. Overtime wird 3 gegen 3 gespielt. Jeweils ein Bier, Pyramidenform, kein Umstellen.
    2. Wie kann ich eine Overtime erzwingen? Hat ein Team nur einen Becher vor sich, der im ersten Wurfversuch vom Gegner getroffen wird, hat der Gegner die Wahl: Er beendet das reguläre Spiel und gibt dem anderen Team nur einen Ball zum Overtimeversuch oder er riskiert den zweiten Wurf.
      1. Trifft er ist das Spiel sofort beendet (keine Chance zur Overtime).
      2. Trifft er nicht, hat das "Verliererteam" zwei Bälle um eine Overtime zu erzwingen.
    3. Hat das Team zwei oder mehr Becher kann der Gegner das Spiel nicht sofort beenden und das "Verliererteam" hat zwei Bälle um eine Overtime zu erzwingen.
    4. Mit den vorhandenen Bällen müssen die noch übriggebliebenen Becher des "Gewinnerteams" getroffen werden. Geworfen wird immer abwechselnd. Wenn noch zwei Bälle zur Verfügung stehen, bleibt der Becher nach einem Treffer stehen und es kann ein Same-Cup getroffen werden. Für jeden Treffer bekommt man einen Ball zurück. Schafft man es alle Becher mit den gegebenen Bällen zu treffen, kommt es zur Overtime.
    5. Kommt es zur Overtime startet das Team, welches das reguläre Spiel gewonnen hätte. Jedes Team darf pro Spiel nur eine OT provozieren.
  13. Wir behalten uns vor, Spiele zu beenden, die länger als 30 Minuten dauern und Cup-Strafen bei Zeitspiel zu verhängen. Diese Entscheidungen werden grundsätzlich nur von Veranstaltern getroffen, die nicht am Spiel beteiligt sind. Wird ein Spiel vorzeitig beendet, ist die Cup-Differenz zu diesem Zeitpunkt offizielles Ergebnis. Bei Gleichstand beendet der nächste Treffer das Spiel.
  14. Ist ein Spiel beendet, sagt das Siegerteam das Ergebnis beim Veranstalter an. Zu nennen ist die Cup-Differenz, also die Anzahl der Cups, die nach dem Spiel auf der Siegerseite übrig waren.
  15. Sollten beim Spiel Unstimmigkeiten auftreten, wird die Turnierleitung, bzw. der Veranstalter, hinzugezogen. Deren Urteil ist höchste Instanz!
  16. Sind bei Spielbeginn nicht beide angemeldeten Spieler eines Teams anwesend, gewinnt (nach einer angemessenen Wartezeit) automatisch das vollständig anwesende Team mit 2:0. Im Verlauf eines Turniers dürfen keine Spieler eines Teams ausgetauscht werden.
  17. Zuschauer und Supporter dürfen ihr Team natürlich gerne anfeuern. Allerdings ist eine Ablenkung der gerade aktiven Spieler nur insoweit erlaubt, dass diese ihren Wurf frei ausführen können. Das heißt ein angemessener Abstand vom Spieler und vom Tisch ist einzuhalten. Missachtungen dieser Regel können zu Sanktionen gegen das supportete Team führen.

Regel-Variationen für private BeerPong-Runden und Hauspartys

Diese Regeln finden keine Anwendung bei unseren Turnieren, aber werden teilweise bei geselligen BeerPong-Spielen auf Hauspartys und co. eingesetzt:

Lustige Sprüche über Bier

Auf unserer Partnerseite myZitate findest du viele lustige Sprüche über Bier.

Login
Passwort vergessen? Noch keinen Account?

Durch Klick auf die Schaltfläche "Einloggen" akzeptierst Du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Registrieren
Passwort vergessen? Du hast schon einen Account?

Durch Klick auf die Schaltfläche "Anmelden" stimmst du unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. In unserer Datenrichtlinie erfährst du, wie wir deine Daten erfassen, verwenden und teilen.

Passwort vergessen

Trage hier deine E-Mail Adresse ein, dann schicken wir dir einen Link zu, mit dem du dich einloggen kannst.

Du willst dich anmelden? Du willst dich einloggen?